Von der Küche in den Tank - Biokraftstoff aus der Bratpfanne

Die Abfallwirtschaft und „Jeder Tropfen zählt“ wollen mit Pilotprojekt genutzte Speisefette- und -öle in der großen Kreisstadt sammeln.

Öhringen: Upcycling statt Abflussrohr: Unter diesem Motto startet die Abfallwirtschaft Hohenlohekreis zusammen mit der Firma „Jeder Tropfen zählt“ ab Oktober in Öhringen ein Pilotprojekt für die Sammlung von genutzten Speisefetten und -ölen aus Privathaushalten.

"Wir wollen ganz konkret wissen, wieviel Biokraftstoff in den Öhringer Küchenabflüssen verschwindet", so der Geschäftsführer der Abfallwirtschaft Sebastian Damm. Denn, aus den gesammelten Speisefetten - so die Idee - soll künftig Biokraftstoff gewonnen werden. Unterstützt wird das Nachhaltigkeitsprojekt vom Energiehändler EDi Energie-Direkt Hohenlohe, der bereits seit über fünf Jahren hochwertigen Diesel aus diesem Rohstoff vertreibt und deshalb von diesem Projekt sehr angetan ist. Idee und Umsetzung sind im Grunde ganz einfach:

Aus den genutzten Speisefetten/-ölen der Öhringer Bürgerinnen und Bürger kann synthetischer Kraftstoff mit einer über 90 % besseren CO2-Bilanz als konventioneller Diesel hergestellt werden. Durch die Sammlung soll einerseits das öffentliche Kanal- und Abwassersystem geschützt und andererseits ein wertvoller nachhaltiger Rohstoff zur Reduzierung der Treibhausgas-Emissionen genutzt werden. Bereits seit Ende 2018 ist das Sammelsystem im Rahmen eines von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt geförderten Nachhaltigkeitsprojektes in verschiedenen Landkreisen in Bayern zu finden. Mit dem Modellversuch in Öhringen soll nun herausgefunden werden, ob die Bürgerinnen und Bürger hier ebenso fleißig sammeln, wie es in laufenden Projekten in Fürth oder Erlangen der Fall ist. In dem Fall wäre das Projekt vielleicht auch eine Idee für den kompletten Hohenlohekreis.

Anfang Oktober wird an jeden Haushalt in Öhringen und allen Teilorten ein 1,2 Liter fassender Sammelbehälter sowie ein Informationsflyer verteilt. Die praktischen Behälter sind ansprechend gestaltet, wertig und hitzeresistent und haben eine Füllstandanzeige sowie einen Aufdruck zur Handhabung. Volle Behälter können rund um die Uhr an zugänglichen Sammelautomaten im Stadtgebiet gegen leere Behälter getauscht werden. So können alle Bürgerinnen und Bürger leicht mitsammeln.

Haushalte, die einen zusätzlichen Behälter benötigen oder bei der Verteilung keinen bekommen haben, können sich diesen kostenlos bei EDi am Tankpunkt 1, Rudolf-Diesel-Straße oder in der Firmenzentrale, Kuhallmand 26 abholen.

Die Standorte der Sammelautomaten sind:

  • EDi Tankpunkt 1, Rudolf-Diesel-Str. 4, 74613 Öhringen
  • Einkaufszentrum Ö-Center (auf dem Parkplatz zwischen Haupteingang und Tankstelle), Austr. 5, 74613 Öhringen
  • Hauptbahnhof Öhringen, Eberstraße (beim Busbahnhof)
  • Gewerbegebiet Steinsfeldle, 74613 Öhringen

Weitere Informationen und Hintergründe zur Sammlung von genutzten Speiseölen sind unter www.jedertropfenzaehlt.de zu finden.

1