Hohenlohekreis

Seitenbereiche

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Neuerungen bei den Recyclinghöfen

Die Abfallwirtschaft Hohenlohekreis ordnet die Wertstofferfassung auf den Recyclinghöfen neu.

Ziel ist es, das bestehende System ökologisch und ökonomisch zu verbessern und Ihnen mehr Service zu bieten.

Bei der Neuordnung bleiben alle Recyclinghöfe im Kreis erhalten.

Einziger Unterschied für die Bürgerinnen und Bürger: Elektro Großgeräte (Weiße Ware), Bauschutt und Altholz (A1-A3) werden nur noch in haushaltsüblichen Mengen auf den neu eingeführten Schwerpunkthöfen angenommen.

Ab 1 Februar 2018 wird die Annahme von Sperrmüll, Altholz und Bauschutt mit der AWH-Servicekarte und den jeweiligen Marken geregelt.

 

 

 

Unterteilung in Recyclinghöfe, Schwerpunkthöfe und Wertstoffhof

Durch die Bündelung in 3 Gebiete im Hohenlohekreis  Jagsttal, Kochertal und Hohenloher Ebene ist an allen Werktagen immer ein Recyclinghof in erreichbarer Nähe geöffnet.

Jedes Gebiet verfügt über mehrere Recyclinghöfe und über mindesten einen Schwerpunkthof auf dem zudem Altholz (Klasse 1-3), Elektro Großgeräte (Weiße Ware) und Bauschutt abgegeben werden kann.

Größere Mengen und weitere Abfallarten müssen, wie bisher zum Wertstoffhof auf der Deponie Stäffelesrain gebracht werden.

 

Zu Schwerpunkthöfe werden ab 01. Februar 2018 die Recyclinghöfe in Dörzbach, Niedernhall, Bretzfeld-Schwabbach und Öhringen-Kuhallmand.

Der Wertstoffhof Stäffelesrain auf dem Deponiegelände in Kupferzell-Beltersrot erfüllt jetzt schon die Aufgabe als zentraler Wertstoffhof für den kompletten Hohenlohekreis.

Neue Öffnungszeiten ab 01.02.2018

Was darf wo abgegeben werden?

mit Hilfe des Abfall-ABCs oder unserer Sortierhilfe finden Sie den richtigen Entsorgungsweg.

Benutzungsordnung

Hier finden Sie die Benutzungsordnung für die Recycling- und Schwerpunkthöfe der Abfallwirtschaft Hohenlohekreis als PDF-Datei zum Download:

Benutzungsordnung

Selbstanlieferung von Haushalts-Großgeräten

Die sogenannte Weiße Ware wird nur noch auf den Schwerpunkthöfen und dem Wertstoffhof Stäffelesrain angenommen. Haushalts-Großgeräte müssen als gefährliche Abfälle gelten und daher sicher gelagert werden, um eine Umweltgefährdung auszuschließen.

Dazu dienen geschlossene, begehbare Container, in die die Geräte mit Hilfe einer Sackkarre gestellt werden können.

Zur Weißen Ware zählen: Kühlschränke, Gefriertruhen, Spülmaschinen, Waschmaschinen, und Trockner.

Ölradiatoren, Bügelautomaten und Wasserboiler mit ca. 400 Liter Fassungsvermögen zählen ebenso zu den Haushalts-Großgeräten und können auf einem Schwerpunkthof oder dem Wertstoffhof Stäffelesrain abgegeben werden.

Weitere Informationen

Leerungsabfrage meiner Behälter

Hier können Sie online die Anzahl Ihrer bereits getätigten Leerungen abfragen. Sie benötigen hierfür Ihre Kundenummer und Ihre Behälternummer.

(siehe Gebührenbescheid)